Ergebnisse der letzten Rennen (Auswahl)

 

Julian Hellmann

 

Kai Spinneker

 

03. - 11.11.2022, Marokko: Julian Hellmann und Kai Spinneker auf Afrikatour

Während in Europa die Straßensaison bereits zu Ende gegangen ist, gibt es in Afrika, speziell in Marokko, noch etliche Straßenrennen. Julian Hellman ist mit seinem Team ETW CYCLING bereits seit Jahren auf Afrikas Straßen unterwegs. Diesmal hat er Kai Spinneker nach Marokko mitgenommen. Hier standen sechs anspruchsvolle UCI-Rennen in 9 Tagen auf dem Programm.

Hier die Ergebnisse der beiden RRG-Mitglieder:

03.11.2022: GRAND PRIX SAKIA EL HAMRA

  Gesamtergebnis

  10. Julian Hellmann

  40. Kai Spinneker

05.11.2022: GRAND PRIX OUED EDDAHAB

  Gesamtergebnis

  11. Julian Hellmann

  31. Kai Spinneker

06.11.2022: GRAND PRIX AL MASSIRA

  Gesamtergebnis

  05. Julian Hellmann

  23. Kai Spinneker

08.11.2022: LE TROPHÉE PRINCIER

  Gesamtergebnis

  18. Julian Hellmann

  DNF Kai Spinneker

10.11.2022: LE TROPHÉE DE L'ANNIVERSAIRE

  Gesamtergebnis

  14. Kai Spinneker

  33. Julian Hellmann

11.11.2022: LE TROPHÉE DE LA MAISON ROYALE

  Gesamtergebnis

  08. Julian Hellmann

  19. Kai Spinneker

 

Bernhard Schröder in Aktion beim Straßenrennen

 

15.10.2022, Bielefeld: Bernhard Schröder (70) überrascht auf der Radrennbahn

Seit über 50 Jahren ist die Radrennbahn in Bielefeld-Heesepe in den Sommermonaten an jedem Mittwoch Treffpunkt für die Radsportjugend der OWL-Vereine. Hier können sie auf der Betonpiste Bahnerfahrung sammeln und kleinere Wettkämpfe bestreiten. Damit es auch richtig Spaß macht, gibt es seit einigen Jahren die Sommerbahnmeisterschaft Bielefeld. Hier können in einem Mehrkampf (Omnium) Punkte gesammelt werden und im Herbst gibt es dann für die vorderen Plätze vom Förderverein kleine Preise als Belohnung. Die Sommerbahnmeisterschaft ist auch für die Elite Männer und Frauen ausgeschrieben.
Unser Vereinsmitglied Bernhard Schröder hatte so auch die Möglichkeit, seiner Bahnleidenschaft nachzugehen. Die Radrennbahn in Bielefeld ist ihm bestens bekannt. Von seinem Wohnort Bünde hat er es nicht weit.
In seiner Jugend und als junger Amateur gehörte Bernhard Schröder dem BDR-Bahnkader unter Gustav Kilian an. Er war auf Sportlehrgängen mit den späteren Weltmeistern Udo Hempel, Günter Haritz und Günther Schumacher. Leider beendete ein Sturz mit Beinbruch seine Karriere als erfolgreicher Bahnfahrer. Zu seinen Erfolgen auf der Bahn gehörten die Siege bei den Winterbahnmeisterschaften von Münster, Dortmund und Köln.
Dass er das Bahnfahren nicht verlernt hat, zeigt er seit einigen Jahren auf der Bielefelder Betonbahn. Er kann sich in der Konkurrenz mit den viel jüngeren Radsportlern noch gut behaupten. In diesem Jahr belegte er in Bielefeld den 4. Platz bei 10 regelmäßigen Teilnehmern. Allerdings musste er dafür auch einiges an Training investieren.

 

Ergebnisse Sommerbahnmeisterschaft Bielefeld 2022

Radrennbahn Bielefeld Wikipedia

Radrennbahn Bielefeld Homepage

 

Bernhard Schröder auf der Bahn in Bielefeld

 

Bernhard Schröder auf der Bahn in Bielefeld

 

Sieger Masters 2
2. Matthieu Brünner, 1. Daniel Wienbreier, 3. Simon Michalowski
Sieger U19
Lasse Stoevesandt (rechts außen)

 

18.09.2022, Syke: 1. Lauf Weser-Ems Cup
Pünktlich zur Saisoneröffnung zum Rad-Cross wurde das Wetter schlecht, aber aus Crossersicht eher richtig. Man will ja schließlich dreckig werden und sein Können in schwierigem Gelände beweisen.
Mit von der Partie waren von der RRG Simon Michalowski und Heiko Voss.
Heiko Voss ist bei den Masters 3 18. geworden.
Bei den Masters 4 hat sich noch kein RRGler ins Gelände getraut.
Bei den Masters 2 erreichte Simon Michalowski ein hervorragendes Ergebnis. Nachdem er am Sonntag vorher beim Straßenrennen in Nahne schon seine gute Form gezeigt hatte, fuhr er in Syke auf Platz 3.

Ergebnisse bei rad-net.

 

17.09.2022, DM Berg: Kai Spinneker hat sich der Herausforderung gestellt
Die Deutsche Meisterschaft Berg fand im Rahmen der Rad-Bundesliga in Wenholthausen bei Elslohe (Sauerland) statt.
Die 12,2 km Runde hatte es in sich. Zunächst ging es 2,4 km mit 8,3% Steigung 200m bergauf. Danach folgten noch einige kleinere Steigungen, so dass pro Runde ca. 300 Höhenmeter zu absolvieren waren. Bei 10 Runden und 122 km Gesamtstrecke kamen so etwa 3000 Hm zusammen.
Im Eliterennen und im Rennen der U23 gab es jeweils 87 gemeldete Rennfahrer. Bei kühlen Temperaturen sind nur insgesamt 60 Starter ins Ziel gekommen. Kai Spinneker kam in der Gesamtwertung auf Platz 38 und in der Elite-Wertung auf Platz 16. In der DM-Wertung kommt er sogar auf Platz 14, da die Rennfahrer aus Belgien hier nicht zählen. Diese Leistung ist aller Achtung wert.

Ergebnisse bei rad-net.

 

04.09.2022, Genthin: Kimberly Miller auf Platz zwei beim Mannschaftszeitfahren

In der Rad-Bundesliga Frauen gab es diesmal ein Mannschaftszeitfahren. Kimberly Miller kam mit dem Team BIKE AID Women auf Platz 2.

Ergebnisse bei rad-net.

 

04.09.2022, Brackwede: Frank Cvajnar auf Platz 3 bei den Senioren 4

Ergebnisse bei rad-net.

 

56. Brackweder Radrennen: Sieger Senioren 4

2. Marco Großegger, 1. Jürgen Sopp, 3. Frank Cvajnar

Foto: Werner Möller

 

18.08.2022, St. Johann (Tirol): Berhard Schröder auf Platz 3

St. Johann in Tirol ist seit Jahren bei den Radsportlern der Mastersklassen ein Begriff. Hier finden die inoffiziellen Weltmeisterschaften der älteren Jahrgänge statt. In diesem Jahr waren von der RRG Osnabrück Bernhard Schröder und Ralf Hedtmann mit von der Partie.

Bernhard Schröder ist in der Klasse 70 (Jahrgänge 1948 - 1952) gestartet. Als bester Deutscher ist er auf Platz 3 gefahren bei 36 Fahrern in der Wertung.

Ralf Hedtmann startete in der Klasse H (Jahrgänge 1953 - 1957). Hier belegte er Platz 14. Das Rennen gewonnen hat der bei uns sehr bekannte Niederländer und Seriensieger Ron Paffen.

 

Die Ergebnisse im Detail gibt es hier.

 

 

Zielsprint um Platz 2

 

Video von der Siegerehrung

StJohannSchroederVideo.mp4
MP3-Audiodatei [7.0 MB]

Bernhard Schröder mit Pokal in St. Johann

 

Sieger Senioren 4
2. Ron Paffen (NL), 1. Jürgen Sopp, 3. Frank Cvajnar

 

30.07.2022, Wuppertal: Frank Cvajnar auf dem Podium
Das UNI-Radrennen in Wuppertal gilt seit langem als Klassiker unter den Rennen in NRW. Nicht zuletzt wegen des 1000 m langen Anstieges auf der 2,3 km langen Runde ist es gerade bei den starken Fahrern beliebt. Im Rennen der Senioren 4 waren alle bekannten Fahrer aus dem Umkreis am Start. Unter ihnen auch Frank Cvajnar. Mit moralischer Unterstützung von Bernhard Schröder und Helmut Philipp ist er mit Zuversicht in das Rennen gegangen. Gegen Seriensieger Jürgen Sopp gab es aber auch diesmal kein Mittel. Er siegte solo. Um den zweiten Platz gab es einen Sprint. Ron Paffen aus den Niederlanden gewann ihn vor Frank Cvajnar. Aber auch der dritte Platz gegen die beiden Überflieger ist schon wie ein kleiner Sieg.

 

Ergebnisse bei rad-net.

 

Startaufstellung der Elitefahrer in Steinfurt

 

24.07.2022, Steinfurt: Kai Spinneker auf Platz 5 bei "Rund um Steinfurt"
Auf der 9,5 km Traditionsrunde in Steinfurt mit einem ordentlichen Hügel auf halber Strecke gab es auch in diesem Jahr wieder herausragende Radrennen. Im Rennen der Elite-Amateure über 113 km war von der RRG Osnabrück auch Kai Spinneker am Start. Ihm gelang der Sprung in eine 6-köpfige Spitzengruppe. Diese fuhr gegenüber dem Feld über 2 Minuten Vorsprung heraus. In der letzen Runde hat sich die Gruppe dann zerlegt. Sebastian Niehues gewann den Sprint vor Ole Teiler. Den Sprint der nächsten beiden gewann Luca Bockelmann vor Lukas Kerstig. Kai Spinneker kam als Solist ins Ziel und wurde Fünfter.

 

Deteilergebnisse bei Daniel Schumacher

Ergebnisse bei rad-net

26.06.2022, Eutin: Bernhard Schröder auf Platz 3
Ergebnis bei rad-net.

S-Cup in Eutin: Sieger Senioren 4

2. Walter Backhausen, 1. Axel Hauschild, 3. Bernhard Schröder

 

26.06.2022, Winterberg: Rennbericht DM 1er Straße
Der Start des Frauenrennens war in Siedlinghausen. Dort musste eine 13,5 km Runde 8 mal durchfahren werden, bevor es zum Kahlen Asten hinauf ging. Insgesamt standen 122 km auf dem Programm. Mit am Start stand auch Kimberly Miller von der RRG Osnabrück. Innerhalb des Zeitlimits sind allerdings nur 16. Fahrerinnen im Ziel angekommen. Kimberly Miller hat wie auch die meisten anderen Starterinnen vorzeitig aufgegeben.
Sprintsiegerin wurde Liane Lippert vor Ricarda Bauernfeind und Nadine Gill.

 

Das Männerrennen startete in Neheim bei Arnsberg und ging über 189 km. Die RRG Osnabrück hatte mit Kai Spinneker den niedersächsischen Landesmeister am Start. Klaus Neuhaus und Helmut Philipp haben am Start unterstützt und waren Zaungäste an einigen Stellen der Strecke.
Der erste markante Punkt war nach 30 km die Hirschberger Wand. Sie ist mit bis zu 33% Steigung ein Anziehungspunkt für Zuschauer. Die Fahrer mussten zweimal hinauf. Rennentscheidend ist die Steigung allerdings nicht. Dazu ist sie zu kurz und zu früh im Rennen. Kai Spinneker konnte dieses Hindernis gut im Hauptfeld überwinden, wie Helmut Philipp berichtete.
Weiter ging es über Meschede, Elslohe, Schmallenberg und Altastenberg bis zur Frauenrunde. Diese musste 2 mal gefahren werden. Vorne bestimmten die WT-Profis das Rennen. Kai Spinneker befand sich zu diesem Zeitpunkt in einer zurückliegenden größeren Gruppe. Leider bekam er in der ersten Runde Beinkrämpfe und ist rechts abgebogen. Vermutlich hatte er zu wenig getrunken.
In der ersten Rennphase hatte er es nicht geschafft, sich passend um den Getränkenachschub zu kümmern.
Als das Fahrerfeld auf der zweiten Rund wieder vorbei kam, konnte er wieder mitfahren. Allerdings außerhalb der Wertung. Aber auf dem Kahlen Asten ankommen musste er schon, um seine Startnummer abzugeben. Im Ziel ist er dann allerdings fälschlicherweise in der Gruppe mit John Degenkolb über den Zielstrich gefahren, kam damit in die Wertung und wurde dann mit etwas Verspätung disqualifiziert. Trotz des Ärgers über die Krämpfe war es für Kai Spinneker aber eine schöne Erfahrung. Von den ca. 200 Startern kamen 66 in die Wertung.
Solosieger wurde Nils Politt vor Nikias Arndt und Simon Geschke.

Nils Politt und Nikias Arndt hatten über weite Strecken das Rennen als Duo dominiert.

 

Detailergebnisse bei abavent

Ergebnisse bei rad-net

24.06.2022, Marsberg: Ergebnisse DM Einzelzeitfahren
Kimberly Miller und Kai Spinneker haben an der Deutschen Meisterschaft im Einzelzeitfahren teilgenommen. Im Feld von Weltklassesportlern haben sie sich achtbar behauptet.

Kimberly Miller ist bei den Frauen auf Platz 26 gefahren. 38 Fahrerinnen waren in der Wertung.

Kai Spinneker hat bei der Elite Männer Platz 40 erreicht bei 55 Fahrern in der Wertung.

Die Wordtour-Fahrer mit Lennard Kämna an der Spitze waren aber eine Klasse für sich.

 

Ergebnisse bei rad-net

Detailergebnisse bei abavent

 

Kai Spinneker am Start beim Einzelzeitfahren

 

Sieger Elite Amateure
2. Lasse Nasebandt, 1. Gregor Hoops, 3. Kai Spinneker

 

06.06.2022, Borsum: Dritter Platz für Kai Spinneker
Der Große Preis von Borsum (in der Nähe von Hildesheim) war als Qualifikationslauf Deutsche Meisterschaft Kriterium ausgeschrieben. Demzufolge hatte sich bei den Elite Amateuren ein hochklassiges Teilnehmerfeld eingefunden. Trotz der beeindruckenden Konkurrenz schaffte Kai Spinneker mit Platz 3 den Sprung auf das Siegerpodest.
Im gemeinsamen Rennen der Senioren 3 und 4 kam Frank Cvajnar als bester S4-Fahrer bei starker Konkurrenz der Senioren 3 auf einen beachtlichen 10. Platz.

 

Kai Spinneker und Hendrik Eggers bei einem Vorstoß.

 

Ergebnisse  rad-net  spurtlinie.de

 

15.05.2022, Melle-Gesmold: Landesmeisterschaft Einer Straße

Für die RRG war es diesmal eine sehr erfolgreiche Landesmeisterschaft.

In der Klasse Elite-Amateure wurde Kai Spinneker Landesmeister und Julian Hellmann holte Bronze. In der Klasse Senioren 4 gab es Silber für Frank Cvajnar und Bronze für Stephen Lange. Auch die Ergebnisse der anderen RRG-Teilnehmer können sich sehen lassen.

 

Ergebnisse der RRG-Teilnehmer

Klasse Platz Name

Elite-Amateure

1. Kai Spinneker
3. Julian Hellmann
13. Jens de Boer
U23 5. Janko-Klaus Cvajnar
Senioren 4 2. Frank Cvajnar
3. Stephen Lange
5. Ralf Hedtmann
10. Michael Donner
13. Hubertus Kruse
14. Johannes Welslau
16. Helmut Philipp
dns Bernhard Schröder
Senioren 3 7. Dirk Schulte
14. Heiko Voß
dns Sven Bergjohann-Arnswald
Senioren 2 14. Charly Krüger
dns Simon Michalowski
Frauen dnf Kimberly Miller

 

Die Details zum Rennen gibt es auf der Veranstaltungsseite ==>

 

Druckversion | Sitemap
© Radrenn-Gemeinschaft Osnabrück