7. Lauf Weser-Ems-Cup am 24.11.2019

mit Landesmeisterschaft Niedersachsen

 

Start des Eliterennens mit maximaler Beschleunigung.

 

Entscheidung Elite

Kurz vor Rennende führt Luk Noah Boving (RSG Nordheide) das Rennen vor Yannick Gruner (Harvesterhuder RV) an. Die Führung hatte bereits einige Male gewechselt. Am Ende gewann Yannick Gruner aber doch das Rennen. Für Luk Noah Boving blieb der Landesmeistertitel.

 

Masters 2

Armin Raible war der große Favorit. Er startete langsam. Nach einer halben Runde lag er aber bereits in Führung und baute diese kontinuierlich aus. Mit den schwierigen Bedingungen kam er bestens zurecht.

 

Fotos vom Renntag

Von allen Rennen des Tages stehen Fotos in der Galerie bereit.

 

Ergebnisse

Alle Ergebnisse gibt es hier.

 

Alle Sieger im Bild

Sieger Hobby MTB: 2. Marcus Demmler, 1. Lars Schmidtke, 3. Joshua Kanarski

 

Siegerinnen Hobby Frauen: 2. Wiebke Weßels, 1. Liv-Susanne Kempendorf, 3. Anna Brockmeyer

 

Sieger Hobby Cross: 2. Daniel Jeschke, 1. Stefan Remme, 3. Björn Wächter

 

Sieger Hobby 40+: 2. Lars Schmidtke, 1. Ole Röhrdanz, 3. Christoph Kuske

 

Sieger Hobby 50+: 2. Detlef Siemermann, 1. Martin Kaluza, 3. Reiner Reimers

 

Sieger Nachwuchs: 2. Meret Hanke, 1. Tristan Topp, 3. Leander Topp

 

Sieger Hobby Kids: 2. Ben Wehmschulte, 1. Tim Lichtenstein, 3. Robert Pucher-Diehl

 

Sieger U17: (Edwin Zech), 2. Noah Balgenorth, 1. Silas Kuschla, 3. Piet Loos

 

Sieger Masters 4: 2. Peter Kuberka, 1. Detlef Irmer, 3. Ralf Wittenberg

 

Sieger Masters 3: 2. Lars van der Sloot, 1. Armin Raible, 3. Lars Batke-Lüers, (Peter Krause)

 

Sieger Masters 2 gesamt:
2. Sven Lorenzen, 1. Sven Kuschla, 3. Olaf Nütsche

Sieger Masters 2 LVM:

2. Olaf Nütsche, 1. Sven Lorenzen, 3. Mike Wolf, (Peter Krause)

 

 

Siegerin Frauen:1. Maren Sostmann

Sieger U19: 2. Elias Balthasar Langfermann, 1. Ben Laatsch, (Peter Krause)

 

Sieger Elite gesamt:
2. Luk Noah Boving, 1. Yannick Gruner, 3. Michael Fricke

 

Sieger Elite LVM:

2. Michael Fricke, 1. Luk Noah Boving, 3. Bosse Kahlsdorf

 

 

Teilnehmer der RRG

Masters 3, Stephen Lange

Offensichtlich hatte er schon Bodenkontakt. Im Rennen hielt er sich trotzdem weit vorne. In der Endabrechnung holte er Platz 5.

 

Masters 3, Heiko Nordmann

Auch sein Rad hat so einigen Dreck anhaften. Im Gegensatz zu einigen Teilnehmern kam er aber ohne Defekt über die Runden. Am Ende belegte er Platz 8.

 

Masters 3, Heiko Voss

Als einer der ganz wenigen hatte er keine Angst, durch tiefe Wasserlachen zu fahren. Der grobe Dreck wurde so schön weggespült. Die Anfeuerungsrufe seiner großen und kleinen Fans verhalfen ihm zu Platz 15.

 

Masters 4, Helmut Philipp

Von unseren Senioren 4 war er der einzige, der sich der Crossherausforderung stellte. Da es für ihn nichts zu gewinnen gab, fuhr er den anderen langsam hinterher. Aber er ist im Ziel angekommen und wurde somit als 5. gewertet.

 

Prinzipskizze der Streckenführung

 

Lageplan

Rückblick

RRG-Querfeldeinrennen in Osnabrück am 25.11.2018

mit Landesmeisterschaft Niedersachsen
8. Lauf Weser-Ems-Cup 2018-19

 

Fotos vom Renntag

In der Galerie steht eine umfangreiche Fotosammlung bereit.

 

Yannick Gruner mit viel Gefühl in der engen Kurve bergab.

 

25.11.2018, Osnabrück: Rennbericht
Bei trockenem, aber kaltem und nebligem Wetter fand an der Sportanlage des VfB Schinkel erstmals ein Radcrossrennen statt. Unsere beiden Aktiven auf dem Crossrad, Stephen Lange und Heiko Nordmann, hatten eine sehr anspruchsvolle Streckenführung gesetzt. Die engen und rutschigen Kurven am Abhang kamen den Fahrkünstlern unter den Geländefahrern sehr entgegen. Aber nicht wenige hatten damit ihre liebe Not und wünschten sich für die nächste Austragung an diesem Ort eine etwas entschärftere Kurvenführung.
Mit 191 Teilnehmern in 17 Klassen war die VfB-Sportanlage sehr gut gefüllt und Organisator Helmut Philipp äußerst zufrieden. Seine Bemühungen für den neuen Austragungsort haben sich gelohnt.
Trotz der teilweise engen Rennstrecke kam es kaum zu ernsten Behinderungen. Rennentscheidend waren diese jedenfalls nicht. Die schnellen Spitzenfahrer konnten bei Überrundungen mit viel Geschick und Zurufen einen Weg an den langsameren vorbei finden.
Interessant war das Rennen der Masters 3. Der Deutsche Meister Michael Stenzel, Lars an der Sloot und der Niederländer Gert Stappenbelt lieferten sich lange einen Dreikampf. Nach der Hälfte des Rennens sah es nach einem Sieg für Lars van der Sloot aus, aber Michael Stenzel konnte noch einmal zulegen und letztlich mit deutlichem Vorsprung siegen. Stephen Lange von der RRG lag in der zweiten Gruppe und erreichte Gesamtrang 6. Bei der Landesmeisterschaft reichte es sogar zur Bronzemedaille.
Im Rennen der Elite war Yannick Gruner eine Klasse für sich. Er fuhr spielerisch leicht durch die schwierigsten Passagen und gewann mit zweieinhalb Minuten Vorsprung überlegen vor Benjamin Kuchta und Tim Rieckmann.
Bei den Masters 2 war Thomas Hannöver nicht zu schlagen. Er siegte vor Mirco Friese und Olaf Nützsche. Heiko Nordmann von der RRG kam auf Platz 10.
Unsere Fahrer der Klasse Masters 4 haben es nicht auf’s Treppchen geschafft. Klaus Neuhaus belegte Platz 6. Bernhard Schröder wurde nach schwierigem Rennen noch 11. und verdrängte Helmut Philipp auf Platz 12.
Das Rennen der Frauen dominierte Johanna Müller vor Naima Madlen Diesner und Manja Pleuß.
Sehenswert war auch die Fahrkunst und Kondition der Brüder Tom und Lukas van der Valk in der Klasse U15. Beide fuhren mit atemberaubendem Tempo über den Parcours. Mit über vier Minuten Vorsprung überquerten sie fast gemeinsam die Ziellinie. Tom lag nur eine Radlänge vor Lukas.

 

Die Fahrer der Hobbyklasse gehen auf die Strecke.

 

Nach der Fahrt auf der Laufbahn folgt gleich die erste Hürde in Form eines Baumstammes.

 

Auch der Nachwuchs ist mit Begeisterung dabei.

 

Hier liegt Lars van der Sloot noch vor Michael Stenzel.

 

Landesmeisterschaft Masters 3: 2. Eckard Pleuß, 1. Lars van der Sloot, 3. Stephen Lange

 

Die Teilnehmer der RRG

Masters 2: Heiko Nordmann (gesamt: 10. Platz, LVM: 7. Platz)

 

Masters 3: Stephen Lange (gesamt: 6. Platz, LVM: 3. Platz)

 

Masters 4: Klaus Neuhaus (gesamt: 6. Platz, LVM: 5. Platz)

 

Masters 4:

Bernhard Schröder (gesamt: 11. Platz, LVM: 9. Platz)

Helmut Philipp (gesamt: 12. Platz, LVM: 10. Platz)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radrenn-Gemeinschaft Osnabrück