Bezirksmeisterschaften MTB Weser-Ems und OWL

in Pr. Oldendorf am Samstag 02.03.2019

 

 

Ausschreibung   

 

Fotos vom Renntag

Von allen Rennen gibt es Fotos. Sie stehen in der Galerie bereit.

 

 

02.03.2019. Pr. Oldendorf: Rennbericht
Der Motorpark in Preußisch Oldendorf war Austragungsstätte des MTB-Rennens. Viele Teilnehmer kannten das Gelände bereits vom Cyclo-Cross im Dezember. Damals war die Strecke allerdings schlammig. Diesmal gab es nur eine Senke, die etwas morastig war. Dort gab es vereinzelt auch leichte Stürze. Sonst war der Kurs gut fahrbar. Allerdings wohl schwerer als es zunächst aussah. Typisch für eine Motocrossstrecke waren die vielen kleinen Hügel. Man konnte leicht seekrank werden oder aber seinen Spaß haben.
Als erstes wurden die Schülerklassen auf die Strecke geschickt. Die beiden Kamelhöcker mit ihren steilen Anstiegen wurden allerdings ausgelassen. Für die kleinsten Teilnehmer wären sie kaum überwindbar gewesen. In der Klasse U15 zog Nicolas Kaiser vorne seine Bahn. Normalerweise ist er Lizenzfahrer, aber für 2019 hatte er noch keine Lizenz dabei. Somit war er als Hobbyfahrer am Start. Auf den Plätzen folgte ein starkes Trio aus Herford und Bielefeld.
In der zweiten Gruppe starteten die Senioren 3 und 4 sowie die Frauenklasse und die männliche Jugend U17.
Bei den Senioren 3 fuhr Thomas Gruner gleich vorne raus, gefolgt von Dietmar Müller und Stephen Lange. Zur Hälfte des Rennens kam Dietmar Müller dem Führenden ziemlich nahe, aber die Kräfte reichten dann doch nicht ganz. Und so ging der Sieg souverän an Thomas Gruner aus Herford.
Bei den Frauen gab es mit Johanna Müller nur eine Teilnehmerin. Langsam ließ sie es aber trotzdem nicht angehen.
Die U17er lieferten MTB-Sport auf hohem Niveau ab. Ben Hagedorn fuhr allen auf und davon. Timo Gruszczynski konnte trotz aller Kraftanstrengung nicht mehr nach vorne aufschließen. Dritter mit einer ebenfalls hervorragenden Leistung wurde Paul-Robert Kaminski.
Auch die Senioren 4 nahmen die Herausforderung der Strecke an. Leider traf Klaus Neuhaus bereits in der ersten Runde den wohl einzigen auf der Bahn liegenden Nagel. Mit Reifenschaden musste er das Rennen aufgeben. Vorne machten Reinhard Werner und Detlef Irmer von der RSG Lohne-Vechta das Rennen unter sich aus.
Das größte Starterfeld gab es bei den Hobbyfahrern. Schnellster war Lars Schmidtke aus Emsdetten. Aus dem Querfeldeinsport ist er als Siegfahrer bekannt.
In der Klasse Männer Elite gab es leider nur vier Starter. Beim Startantritt hat es Florian Schmidt aus Engter gleich aus dem Sattel geworfen. Grund war eine gerissene Kette. Ein Teilnehmer aus der Hobbyklasse hat ihm schnell sein Rad geliehen und zwischendurch die Kette geflickt. Nach der Hälfte der Renndistanz konnte Florian Schmidt wieder mit seinem eigenen Rad fahren. Viele Dank an den fleißigen Helfer. Vorne im Rennen gab es lange einen Zweikampf zwischen Steffen Müller und Timo Rediker mit wechselnden Führungen. Nach der Hälfte des Rennens konnte sich Steffen Müller deutlich absetzen. Eigentlich konnte man annehmen, dass das Rennen entschieden ist. Aber die Strecke forderte ihren Tribut. Peter Hermann hatte sich das Rennen offensichtlich gut eingeteilt. Obwohl er zunächst weit zurücklag, kam er den Führenden immer näher und zwei Runden vor Schluss hatte er Steffen Müller dann eingeholt und auch überholt. Timo Rediker bekam in der letzten Runde die zweite Luft und schaffte im Zielsprint sogar noch Platz 2.
Bei der U19 siegte Max Philipp Bökenkröger vor John Marschall.
Aufgrund des guten Wetters ist der Renntag bestens verlaufen. Alle, die nicht anwesend waren, haben etwas verpasst.

Timo Rediker und Steffen Müller bestimmten lange das Rennen der Elite

 

Start der Hobbyklasse

 

Die Kamelhöcker erforderten Kraft und Mut

 

Ben Hagedorn schwebt über den Bodenwellen hinweg

 

Selbst mit dem kleinsten Rad konnte die Strecke bezwungen werden

 

Sieger U15

Sieger U15 ges.: 2. Linus Jonas, 1. Nicolas Kaiser, 3. Pascal Büter

 

Sieger U15 OWL: 2. Pascal Büter, 1. Linus Jonas, 3. Linus Bakin

 

Sieger U13 und U11

Sieger U13 ges.: 2. Justin Kamp, 1. Tristan Topp

 

Sieger U11 ges.: 2. Hannes Fortmann, 1. Joshua Kampeter, 3. Timo Nowak

 

Sieger Senioren 3

Sieger S3 ges.: 2. Dietmar Müller, 1. Thomas Gruner, 3. Stephen Lange

 

Sieger S3 OWL.: 2. Dietmar Müller, 1. Thomas Gruner, 3. Markus Kottenstette

 

Sieger S3 WeserEms.: 2. Peter Kessen, 1. Stephen Lange, 3. Dirk Schulte

 

Sieger Frauen und Jugend U17

Siegerin Frauen.: 1. Johanna Müller

 

Sieger U17m ges.+OWL: 2. Timo Gruszczynski, 1. Ben Hagedorn, 3. Paul-Robert Kaminski

 

Sieger Senioren 4

Sieger S4 ges.: 2. Detlef Irmer, 1. Reinhard Werner, 3. Thomas Gruszczynski

 

Sieger S4 OWL: 1. Thomas Gruszczynski

 

Sieger S4 WeserEms: 2. Detlef Irmer, 1. Reinhard Werner, 3. Helmut Philipp

 

Sieger Hobbyklassen

Sieger Hobbyklasse: 2. Benjamin Hesseln, 1. Lars Schmidtke, 3. Marcus Demmler

 

Sieger Hobby 40+: 2. Mathias Ellersieck, 1. Michael Gerkens, 3. Oliver Nätker

 

Sieger Hobby 50+: 2. Udo Tanger, 1. Michael Heidschuster, 3. Roland Köhler

 

Sieger Hobby Frauen und Hobby Jugend

Siegerin Hobby Frauen: 1. Sabrina Steinmeyer

 

Sieger Hobby Jugend: 2. Dennis Tissen, 1. Dav Tissen

 

Sieger Elite und Junioren U19

Sieger Elite ges. + OWL: 2. Timo Rediker, 1. Peter Hermann, 3. Steffen Müller
Sieger Elite WeserEms: 1. Florian Schmidt

 

Sieger U19 ges.: 2. John Marschall, 1. Max Philipp Bökenkröger
Sieger U19 OWL: 1. Max Philipp Bökenkröger

 

Lizenz-Teilnehmer der RRG Osnabrück

Stephen Lange (S3): 3. Platz ges., 1. Platz Weser-Ems

 

Dirk Schulte (S3): 8. Platz ges., 3. Platz Weser-Ems

 

Helmut Philipp (S4): 4. Platz ges., 3. Platz Weser-Ems

 

Klaus Neuhaus (S4): Aufgabe wegen Reifenschaden

 

Hobby-Teilnehmer der RRG Osnabrück

Till Unland (Hobbyklasse): 5. Platz

 

Heiko Voß (Hobby 50+): 5. Platz

 

 

Die Rennstrecke liegt auf dem Gelände des Motorparks Am Wiehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radrenn-Gemeinschaft Osnabrück